Allgemeine Einkaufsbedingungen

 

01.VORSCHLAG

Außer bei von MECALECTRO schriftlich bestätigten Ausnahmen, Mitteilungen oder Festlegungen haben die vorliegenden allgemeinen Einkaufsbedingungen Vorrang vor den allgemeinen oder besonderen Verkaufsbedingungen des LIEFERANTEN. Unsere Firma erklärt, dass sie die Unterwerfung dieser Bestellung unter diese Bedingungen als wesentlich erachtet, folglich hätte sie nicht gehandelt, wenn diese Bedingungen den Vertrag nicht regeln würden. Die bloße Ausführung der Bestellung bedeutet die vorbehaltlose Anerkennung ihrer Klauseln und dieser Bedingungen.

02.PREISE UND PREISBEDINGUNGEN

Vorbehaltlich besonderer Klauseln verstehen sich unsere Preise ausschließlich Fest- und Endsteuer, einschließlich Verpackung, Transport und Versicherung.

03.MENGE

Wenn nicht anders vereinbart, beträgt die Anzahl der gelieferten Teile zwischen 0 und mehr als 5 % der bestellten Teilezahl. Ein etwaiger Überschuss kann dem LIEFERANTEN auf seine Kosten zurückgegeben werden.

04.VERZÖGERUNG – STRAFE

Die Liefertermine gelten für Material, das in unseren Werken RENDERED ist. Bei vorzeitiger Lieferung durch den LIEFERANTEN sind nur die auf unseren Bestellungen genannten vertraglichen Fristen für die Rechnungszahlung maßgebend. Bei Überschreitung der Liefertermine kann der LIEFERANT aus folgenden Gründen zu Vertragsstrafen verpflichtet sein:
– 1 % des Betrages der jeweiligen Lieferung für die erste Woche
– 2 % pro Woche für die folgenden Wochen.
– Maximal anwendbar: 10 %.

05.LIEFERUNG

Die Lieferung muss an Werktagen an die auf der Vorderseite der Bestellung angegebene Adresse und Zeiten erfolgen. Ihr liegt ein Lieferschein bei, auf dem die Bestellnummer oder Lieferabrufnummer vermerkt sein muss.

06.VERPACKUNG – TRANSPORT – VERSICHERUNG

Die Umhüllung und Verpackung geht zu Lasten des LIEFERANTEN und muss den Lieferungen, der Transportart und dem Bestimmungsort angemessen sein. Bei Beschädigung oder Verlust durch unzureichende oder mangelhafte Verpackung haftet der LIEFERANT. Lieferungen, deren Beschaffenheit eine besondere Verpackung oder eine besondere Handhabung erfordert, müssen auf der Verpackung mit den erforderlichen Kennzeichnungen und Angaben, insbesondere den Gewichten und Anschlagpunkten, versehen sein, die ein unfallfreies Abladen ermöglichen. Soweit nichts anderes bestimmt ist, hat der LIEFERANT den Frachtführer unter Berücksichtigung unserer Interessen zu wählen. Der Transport erfolgt stets auf Risiko und Gefahr des LIEFERANTEN. Im Falle eines beim Empfang festgestellten Schadens werden die üblichen Vorbehalte gegenüber dem Spediteur und dem LIEFERANTEN geltend gemacht, wobei letzterer uns gegenüber allein haftbar bleibt und die zuständigen Behörden in Anspruch nehmen muss. Der LIEFERANT ist persönlich dafür verantwortlich, die Ware gegen alle Risiken während des Transports zum Bestimmungsort zu versichern.

07.EMPFANG – KONTROLLE – NICHTBEACHTUNG

Unsere Aufnahmen sind vorläufig und werden unter allen Reservierungen bei Eintreffen der Lieferungen angenommen, danach behalten wir uns das Recht vor, die Menge und Qualität zu überprüfen. Wenn nach der Prüfung eine Nichtkonformität festgestellt wird, wird ein Ablehnungsbescheid erstellt und an den LIEFERANTEN gesendet. Wir behalten uns das Recht vor, die als nicht konform erachtete Lieferung ganz oder teilweise an den LIEFERANTEN auf dessen Kosten, Risiko und Gefahr zur Reparatur oder zum Ersatz zurückzusenden. In Notfällen werden wir jedoch nach vorheriger Benachrichtigung des LIEFERANTEN die Reparatur auf dessen Kosten selbst durchführen.

08.BILLING

Rechnungen sind nach Lieferung in DOPPELTER AUSFÜHRUNG unter Angabe der Bestellnummer und der Nummer des zugehörigen Lieferscheins einzureichen. Rechnungen werden nur für den Wert der abgenommenen Lieferungen und nach Erhalt einer dem Wert der beanstandeten Ware entsprechenden Gutschrift, ggf. nach Belastung der Reparaturkosten durch uns, bezahlt.

09.REGELN

Die Bestellung bestimmt die Zahlungsbedingungen. In Ermangelung einer besonderen Bestimmung wird die Frist für die Zahlung der fälligen Beträge auf den dreißigsten Tag nach dem Datum der Rechnungsstellung festgelegt.
Gemäß dem Gesetz Nr. 2008-776 vom 4. August 2008 darf das Datum, an dem die Zahlung erfolgen muss, nicht später als 45 Tage zum Monatsende oder 60 Tage netto ab dem Ausstellungsdatum der Rechnung festgelegt werden. In der Rechnung sind das Datum, an dem die Zahlung zu erfolgen hat, sowie die Höhe der Vertragsstrafen anzugeben, die am Tag nach dem auf der Rechnung angegebenen Zahlungsdatum fällig werden.

10.UMSÄTZE UND AUDITS

MECALECTRO behält sich das Recht vor, einen Fachmann zur Beurteilung der Mittel, Herstellungs- und Kontrollmethoden seiner Unterlieferanten zu entsenden. MECALECTRO kann bei seinen Audits oder Rezepturen vom Endkunden begleitet werden.

11.EIGENTUMSVORBEHALT UND GEFAHRENÜBERGANG

Der Eigentumsübergang erfolgt mit der vollständigen Zahlung des Preises. Der Gefahrenübergang erfolgt zum Zeitpunkt der Lieferung.

12.GEWÄHRLEISTUNG

Der LIEFERANT leistet MECALECTRO Gewähr für etwaige Mängel an seinen Produkten:
– Im Rahmen der Garantie von MECALECTRO gegenüber seinen Kunden ist der LIEFERANT verpflichtet, seine Lieferung zu ersetzen, unbeschadet der Erstattung der entstandenen Kosten durch ihn.
– Generell behält sich unser Unternehmen das Recht vor, die zivilrechtliche Haftung des LIEFERANTEN in allen Fällen in Frage zu stellen, in denen er wegen eines Sach- oder Körperschadens in Anspruch genommen wird, der die Folge eines Material-, Konstruktions- oder Herstellungsfehlers der vom LIEFERANTEN gelieferten und in unsere Produkte eingebauten oder an unsere Kunden weiterveräußerten Produkte ist, wie sie sind.

13.GELIEHENE ODER ANVERTRAUTE WERKZEUGE UND WAREN

Die vom LIEFERANTEN im Auftrag und auf Kosten von MECALECTRO ganz oder teilweise hergestellten Werkzeuge sowie die ihm von MECALECTRO zur Verfügung gestellten Waren und Werkzeuge dürfen nur für die Erfüllung der Bestellungen von MECALECTRO verwendet werden. Der LIEFERANT ist für die Verwahrung und Instandhaltung dieser Waren und Werkzeuge auf eigene Kosten, Gefahr und Risiko verantwortlich. Der LIEFERANT verpflichtet sich, alle hierfür erforderlichen Versicherungen abzuschließen und nachzuweisen. Diese Waren und Werkzeuge bleiben im Eigentum von MECALECTRO. Sie müssen vom LIEFERANTEN, sofern noch nicht geschehen, mit einer dauerhaften Kennzeichnung oder einem Schild versehen werden, das auf dieses Eigentum hinweist. Der LIEFERANT verpflichtet sich, sie auf erstes Anfordern von MECALECTRO in gutem Zustand zurückzugeben.

14.VERTRAULICHKEIT – GEWERBLICHES EIGENTUM

Die dem LIEFERANTEN übermittelten Pläne, Arbeitszeichnungen, Skizzen, Fertigungszeichnungen, Modelle, Aufzeichnungen, allgemein alle Unterlagen, schriftliche oder mündliche Informationen sind streng vertraulich. Alle oben genannten Informationen bleiben unser ausschließliches Eigentum; diese Anforderungen sind vom LIEFERANTEN an alle Unterauftragnehmer und Lieferanten weiterzugeben. Die in unserem Auftrag gefertigten Zeichnungen, Modelle und Werkzeuge gehen ohne weiteres in unser Eigentum über und sind auf erstes Anfordern an uns zurückzugeben, wenn wir dies den Umständen nach für erforderlich halten.

15.UMWELT UND NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

MECALECTRO verpflichtet sich zu einer nachhaltigen Entwicklung und wendet die in der Norm ISO 14001 definierten Regeln an. Der LIEFERANT verpflichtet sich, MECALECTRO nicht mit Lieferungen zu beliefern, die einen oder mehrere gefährliche Stoffe im Sinne der europäischen Richtlinie 2002/95/CE enthalten, und ganz allgemein die europäischen und französischen Gesetze und Vorschriften systematisch einzuhalten. Der LIEFERANT stellt MECALECTRO von allen Kosten, Schäden und Verlusten frei, die ihm aufgrund von Ansprüchen Dritter entstehen oder von ihm getragen werden, die auf Folgendes zurückzuführen sind
das Vorhandensein von gefährlichen und/oder verbotenen Produkten oder Substanzen in der Lieferung. Bei Stoffen, die in den von der „Kandidatenliste“ und deren Aktualisierungen erfassten Erzeugnissen enthalten sind, informiert der Verkäufer den Käufer über das Vorhandensein von zulassungspflichtigen Stoffen, die in den unter diesem Vertrag gelieferten Erzeugnissen zu mehr als 0,1 Gew.-%/Masse bezogen auf das Gesamtgewicht enthalten sind. Der Verkäufer stellt dem Käufer die ihm zur Verfügung stehenden Informationen zur Verfügung, die eine sichere Verwendung des Artikels ermöglichen.

16.SICHERHEIT – REGULATORISCHE DOKUMENTE

– Im Falle von Arbeiten, die vom LIEFERANTEN in unserem Betrieb durchgeführt werden sollen, wird vorab ein Präventionsplan unterschrieben, gegebenenfalls mit einem Besuch.
– Bei Anlieferungen oder Abholungen gilt das Sicherheitsprotokoll.
– In beiden Fällen verpflichtet sich der LIEFERANT zur Einhaltung der geltenden internen Vorschriften sowie der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere in Bezug auf Arbeitsschutz, Arbeitsrecht und Beschäftigung bei Arbeiten, die in einem Betrieb von einer Fremdfirma ausgeführt werden, sowie der Bestimmungen des Internationalen Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes vom 20. November 1989, das die Beschäftigung von Kindern unter 15 Jahren verbietet, wobei darauf hingewiesen wird, dass diese Bestimmungen auch von etwaigen Unterauftragnehmern, für die der LIEFERANT als Bürge auftritt, eingehalten werden müssen.

17.ZUSTÄNDIGE GERICHTSBARKEIT

Für alle Streitigkeiten oder Anfechtungen, die direkt oder indirekt die Ausführung unserer Aufträge betreffen, ist ausschließlich das Handelsgericht von Essonne zuständig.

18.ANWENDBARES RECHT

Das auf diesen Vertrag anwendbare Recht ist das französische Recht.

Massy am 08. Februar 2021

Donec risus velit, ipsum efficitur. quis odio risus. vulputate, Lorem